Haschisch-Plantage in Griechenland entdeckt

+
Fahnder der griechischen Polizei haben auf der Halbinsel Peloponnes eine große Cannabis-Plantage mit rund rund 450 Pflanzen entdeckt. Foto: Oliver Berg/Archiv

Athen (dpa) – Fahnder der griechischen Polizei haben auf der Halbinsel Peloponnes eine große Cannabis-Plantage entdeckt. Dabei entwurzelten sie rund 450 Pflanzen. Die Plantage befand sich neben einem Bach in der Region südlich der Kleinstadt Egion.

Von den Haschisch-Bauern fehlte jedoch jede Spur. In den vergangenen sechs Wochen sind landesweit nach Polizeiangaben insgesamt gut 4700 Cannabis-Pflanzen entwurzelt worden.

Die griechisch-albanische Grenzregion sowie die Halbinsel Peloponnes und Kreta gelten als die Gebiete mit der größten Cannabis-Produktion in Europa. Jedes Jahr werden Tonnen der Droge sichergestellt.

Griechische Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Buschfeuer erreichen L.A. - Luxusvillen in Bel Air bedroht

Buschfeuer erreichen L.A. - Luxusvillen in Bel Air bedroht

Ausgetrickst: So wurde eine Gartenlaube bei TripAdvisor zum besten Restaurant Londons

Ausgetrickst: So wurde eine Gartenlaube bei TripAdvisor zum besten Restaurant Londons

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Kommentare