Lee Harvey Oswalds Fluchttaxi unter den Hammer

+
Zwei Tage nach dem Kennedy-Attentat wurde Lee Harvey Oswald von dem Nachtclub-Besitzer Jack Ruby erschossen.

Dallas - Das Oswald-Taxi hat den Besitzer gewechselt. Ein Museum im US-Staat Illinois hat das Fluchttaxi von Kennedy-Attentäter Lee Harvey Oswald ersteigert.

Das Fahrzeug wurde für 35.750 Dollar (knapp 30.000 Euro) verkauft, wie das kanadische Auktionshaus RM Auctions am Sonntag mitteilte. Das Taxi gehörte seit 1979 dem inzwischen geschlossenen Pate Museum of Transportation in Texas und wurde nun von dem Museum Historic Auto Attractions ersteigert. Oswald hatte den Wagen nach den tödlichen Schüssen auf US-Präsident John F. Kennedy am 22. November 1963 zur Flucht genutzt. Er wurde wenig später als Verdächtiger festgenommen und zwei Tage darauf von dem Nachtclub-Besitzer Jack Ruby erschossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare