Lee Harvey Oswalds Fluchttaxi unter den Hammer

+
Zwei Tage nach dem Kennedy-Attentat wurde Lee Harvey Oswald von dem Nachtclub-Besitzer Jack Ruby erschossen.

Dallas - Das Oswald-Taxi hat den Besitzer gewechselt. Ein Museum im US-Staat Illinois hat das Fluchttaxi von Kennedy-Attentäter Lee Harvey Oswald ersteigert.

Das Fahrzeug wurde für 35.750 Dollar (knapp 30.000 Euro) verkauft, wie das kanadische Auktionshaus RM Auctions am Sonntag mitteilte. Das Taxi gehörte seit 1979 dem inzwischen geschlossenen Pate Museum of Transportation in Texas und wurde nun von dem Museum Historic Auto Attractions ersteigert. Oswald hatte den Wagen nach den tödlichen Schüssen auf US-Präsident John F. Kennedy am 22. November 1963 zur Flucht genutzt. Er wurde wenig später als Verdächtiger festgenommen und zwei Tage darauf von dem Nachtclub-Besitzer Jack Ruby erschossen.

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare