Handelsschiff birgt Airbus-Wrackteil

+
Immer mehr Wrack-Teile werden geborgen.

São Paulo - Ein Handelsschiff hat im Atlantik ein Wrackteil der abgestürzten Air-France-Maschine geborgen. Das teilte die Einsatzleitung der brasilianischen Marine und Luftwaffe mit.

Es handele sich um ein mittelgroßes Wrackstück, das sich an Bord der unter der Flagge Antiguas fahrenden “Gammagas“ befinde. Die Bergungsarbeiten wurden am Samstag durch schlechte Wetterbedingungen erschwert.

Es wurden weder neue Absturz- Opfer noch weitere Wrackteile gesichtet oder geborgen. Bislang wurden offiziell 44 der 228 Flugzeuginsassen aus dem Wasser geborgen. An Bord des französischen Marine-Schiffes “Mistral“ befinden sich weitere sechs Leichen, deren Bergung aber erst dann bestätigt wird, wenn sie an die brasilianische Marine übergeben werden.

Bilder: Flug AF 447 wird vermisst

Bilder: Air-France-Flug 447 wird vermisst

Dies könne am Sonntag oder auch später geschehen, sagte ein Sprecher. Der Großteil der Toten befindet sich bereits zur Identifizierung in Recife. Der Airbus A 330 war am Pfingstmontag auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris abgestürzt. An Bord befanden sich auch 28 Deutsche.

dpa

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare