Hammer und Sichel am Auto - Geldstrafe 

Vilnius - Weil ein 50-Jähriger an seinem Auto in dem EU-Land Litauen die Sowjetinsignien Hammer und Sichel angebracht hatte, muss er 500 Litas (145 Euro) Geldbuße zahlen.

Die Strafe verhängte ein Gericht in der litauischen Hauptstadt Vilnius, teilte die Polizei mit. Laut Medien vom Freitag hatte der Mann die Zeichen an den Nummernschildern befestigt. In der Ex-Sowjetrepublik sind diese Symbole seit 2008 verboten. Sie sind mit faschistischen Insignien gleichgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare