Haiti lässt acht US-Bürger frei

+
Haiti lässt acht der zehn unter dem Verdacht der Kindesentführung festgenommenen US-Bürger frei. Die beiden Leiterinnen der Gruppe sollen für weitere Befragungen vorerst in Haft bleiben.

Port-au-Prince - Haiti lässt acht der zehn unter dem Verdacht der Kindesentführung festgenommenen US-Bürger frei. Die beiden Leiterinnen der Gruppe sollen für weitere Befragungen vorerst in Haft bleiben.

Lesen Sie auch:

US-Bürger wegen Kindesentführung angeklagt

Das teilte der haitianische Anwalt Aviol Fleurant, der neun der Festgenommenen vertritt, am Mittwoch mitteilte. Die übrigen acht dürften mit sofortiger Wirkung das Land verlassen. Zuvor hatte bereits ein Richter angekündigt, dass ein Teil der Festgenommen freigelassen würde. Nach dem Erdbeben vom 12. Januar wurden insgesamt fünf Männer und fünf Frauen beim Versuch festgenommen, 33 Kinder außer Landes zu bringen.

Haiti: Der Kampf ums Überleben

Haiti: Der Kampf ums Überleben

Nach Angaben der Behörden besteht der Verdacht, dass die Kinder illegal an Adoptiveltern vermittelt werden sollten. Die Festgenommenen, baptistische Christen aus dem US-Staat Idaho, wiesen die Vorwürfe indes zurück und betonten, sie wollten für die Kinder ein Waisenhaus in der an Haiti angrenzenden Dominikanischen Republik errichten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare