Hai greift Surfer in Wettkampf an

+
Der Augenblick der Attacke: Der Surfer blieb unverletzt. Foto: World surf League

Jeffreys Bay (dpa) - Ein Hai hat bei einem internationalen Surf-Wettbewerb vor laufenden Kameras einen Sportler angegriffen. Der australische Surfer Mick Fanning (34) blieb bei der Attacke unverletzt, wie die World Surf League (WSL) mitteilte.

Fanning war den Angaben zufolge im Finale gegen Julian Wilson (26) angetreten, als der Hai ihn vor dem Strand der Jeffreys Bay in Südafrika von hinten anfiel. Fotos und ein Video zeigen, wie der Sportler den Raufisch abwehrt. Nachdem Helfer ihn aus dem Wasser holten, brach die WSL den Wettkampf ab. Fanning und Wilson hätten sich Punkte und Preisgeld geteilt.

Mitteilung der World Surf League

Das könnte Sie auch interessieren

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Meistgelesene Artikel

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare