Medien

Haftbefehl gegen Pistorius in Südafrika ausgestellt

+
Oscar Pistorius.

Bloemfontein - Der südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius muss nach seiner Verurteilung wegen Mordes offenbar schon bald zurück ins Gefängnis.

Wie südafrikanische Medien am Freitag berichteten, ist gegen den 29 Jahre alten Oscar Pistorius ein Haftbefehl ausgestellt worden. Er soll laut dem Nachrichtensender Enca aber erst am Donnerstag kommender Woche vollstreckt werden. Es wird damit gerechnet, dass Pistorius' Anwälte dann einen Antrag auf Freilassung gegen Kaution stellen werden. Die Berichte wurden von der Strafvollzugsbehörde und dem Justizministerium zunächst nicht bestätigt.

Ein Berufungsgericht in Bloemfontein hatte Pistorius am Donnerstag wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp verurteilt. Die Vorinstanz hatte Pistorius lediglich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt und eine Haftstrafe von fünf Jahren verhängt. Das Berufungsgericht stellte nun aber fest, dass Pistorius mit "Absicht" gehandelt habe, als er im Februar 2013 durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses schoss. Das neue Strafmaß muss noch festgelegt werden. Der frühere Paralympics-Star muss aber mit mindestens 15 Jahren Haft rechnen.

Pistorius war erst im Oktober wegen guter Führung in den Hausarrest entlassen worden. Mitte November trat er zudem einen Sozialdienst an, den er im Zusammenhang mit dem Hausarrest ableisten muss. Eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft hatte am Donnerstag gesagt, dass Pistorius bis zur Verkündung des neuen Strafmaßes vorerst unter Hausarrest bleiben werde. Laut dem Fernsehbericht wurde nun aber doch ein Haftbefehl ausgestellt, weil sich Pistorius "in einer rechtlichen Grauzone" befinde.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare