Hässlichster Hund der Welt ist tot

+
Die Hündin "Miss Ellie"

Pigeon Forge - "Miss Ellie" war keine Schönheit, die Hündin half aber dabei, Geld für soziale Zwecke zu sammeln. Im Alter von 17 Jahren ist der "hässlichste Rassehund der Welt" nun gestorben.

Die vor fast einem Jahr zum hässlichsten Rassehund der Welt gekürte Chinesische Schopfhündin “Miss Ellie“ ist tot. Das blinde Tier mit strubbeligen Haarbüscheln und ansonsten haarloser, schrumpeliger Haut, mit Glubschaugen und heraushängender Zunge starb im Alter von 17 Jahren in Pigeon Forge im US-Staat Tennessee. Es soll eingeäschert werden.

“Miss Ellie“ hatte geholfen, Geld für soziale Zwecke zu sammeln. Der Bürgermeister von Pigeon Forge, Keith Whaley, hatte dazu den 12. November zum “Miss Ellie Day“ proklamiert. Mehr als 100.000 Dollar Spenden kamen zusammen. Alljährlich findet in den USA der Wettbewerb “World's Ugliest Dog“ statt.

dapd

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare