Häftling soll während Freigangs Frau getötet haben

+
Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) informierte den Landtag über den Patienten im Maßregelvollzug. Foto: Holger Hollemann/Archiv

Hannover (dpa) - Ein Patient des Maßregelvollzugs in Niedersachsen soll während eines Freigangs eine Frau getötet haben. Die Tat soll sich im vergangenen September ereignet haben.

Darüber informierte am Freitag Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) im niedersächsischen Landtag. Der Mann sitze seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Er war im Januar 2013 wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung verurteilt worden, wegen seiner Alkoholsucht kam er in den Maßregelvollzug nach Bad Rehburg. Seit Ende 2014 durfte er den Maßregelvollzug auch unbegleitet immer wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Meistgelesene Artikel

Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit

Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum

Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Kommentare