Ist Neil Ibata ein Wunderkind?

Entdeckung von Schüler erschüttert Astrophysik

+
Die Andromeda-Galaxie

Straßburg - Er ist 15 Jahre alt, geht noch zur Schule - und ist bereits Autor einer Studie in "Nature": Neil Ibata erschüttert mit seiner Entdeckung die Theorien der Forscher.

Was für viele Forscher ein Leben lang ein Traum bleibt, ist für einen 15-Jährigen Schüler aus Frankreich bereits Realität geworden: Neil Ibata ist Mitautor einer Studie, die auf dem Cover des Fachmagazins "Natur" erschienen ist.  

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Während eines Praktikums beim französischen Forschungsinstitut CNRS konnte er als erster nachweisen, dass die Zwerggalaxien gleichförmiger um die Andromedagalaxie rotieren als angenommen. Das Keck-Observatorium teilt auf seiner Internetseite mit, dass diese Erkenntnis die Theorien über die Entstehung und Entwicklung der Galaxien infrage stellt.

Neils Vater ist Leiter der Arbeitsgruppe am CNRS und als Hauptautor der Studie aufgeführt. Wie der Jugendliche in einem Interview mit dem Radiosender France Bleu Alsace erklärte, hatte sein Vater ihm bereits mit fünf bis sechs Jahren Mathematik und Physik beigebracht.

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare