Großfahndung nach ETA-Attentätern auf Mallorca

+
Zwei Sicherheitsbeamte kamen bei dem Bombenanschlag auf Mallorca ums Leben. Am Samstag wurden die Opfer überführt.

Palma de Mallorca/Madrid - Mehr als 1600 spanische Polizisten fahnden auf Mallorca nach den Terroristen, die zwei Sicherheitsbeamte bei einem Bombenanschlag getötet haben.

Wie die Zeitung “El País“ am Samstag berichtete, ist dies die größte Fahndungsaktion in der Geschichte der Balearen-Insel. Bekannt wurde am Samstag außerdem, dass die Attentäter wahrscheinlich einen Zeitzünder benutzt haben. Somit könnte es sein, dass sie die Insel zum Zeitpunkt der Detonation schon verlassen hatten.

Lesen Sie auch:

Verdächtige auf Mallorca identifiziert

Mallorca schon länger im ETA-Visier

Sind das die Mallorca-Bomber?

An diesem Samstag wurden der spanische König Juan Carlos und Königin Sofía auf Mallorca erwartet. Die königliche Familie verbringt traditionell ihre Ferien auf der Mittelmeerinsel. Ihr Feriendomizil liegt nur acht Kilometer vom Badeort Palmanova entfernt, in dem am Donnerstag zwei Beamte der paramilitärischen Guardia Civil (Zivilgarde) bei der Explosion einer Bombe ums Leben gekommen waren.

Bombenanschlag auf Mallorca

Bombenanschlag auf Mallorca

Die Ermittler gingen davon aus, dass die Attentäter der baskischen Untergrundorganisation ETA angehören und sich noch auf Mallorca versteckt halten. Die Polizei nahm strenge Kontrollen in den Häfen und auf dem Flughafen der Insel vor. “Es soll niemand Mallorca verlassen, ohne identifiziert zu werden“, sagte der Präfekt auf den Balearen, Ramón Socías. Am Freitag hatten Tausende von Spaniern gegen den Terror der ETA demonstriert.

dpa/mol

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare