Briten wollen benutzte Kondome zurückholen

+
Großbritannien will pflichtbewusst seinen illegal verschifften Sondermüll zurückholen - darunter auch Ekel-Abfall wie benutzte Kondome und Windeln

London - Kuriosium mit ernstem Hintergrund: Großbritannien will illegal verschifften Sondermüll - darunter Ekel-Abfall wie gebrauchte Spritzen und Kondome - wieder aus Brasilien zurückholen.

Die britischen Umweltbehörden kündigten am Sonntag zudem eine Untersuchung an, wie die etwa 90 Müllcontainer in drei Häfen des südamerikanischen Landes gelangt sind. Unter den 1400 Tonnen Sondermüll befinden sich auch gebrauchte Spritzen und Blutbeutel, Kondome, benutzte Windeln oder Batterien. Derzeit würden Pläne für einen Rücktransport des Mülls erarbeitet, dies könne aber einige Wochen dauern, sagte Behördenchefin Liz Parks.

Parks stellte klar, dass die Verantwortlichen für den Mülltransport mit Konsequenzen wie Geld- oder Gefängnisstrafen zu rechnen hätten. Berichte, wonach zwei Abfallverwertungsunternehmen aus Swindon im Südwesten Englands hinter der Müllverschiffung steckten, wollte die Behörden zunächst nicht bestätigen.

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare