Jugendliche vor syrischer Grenze gestoppt

Britische Teenager unterwegs zum IS - Festnahme

London - Drei Jugendliche aus Großbritannien hatten sich auf den Weg nach Syrien gemacht, um sich dort dem Islamischen Staat anzuschließen. Die Polizei konnte sie in der Türkei gerade noch stoppen.

Türkische Behörden haben drei britische Teenager festgenommen, die vermutlich auf dem Weg nach Syrien waren. Die Anti-Terror-Einheit der Polizei sei am Freitag über zwei vermisste 17-Jährige aus London informiert worden, teilte Scotland Yard am Sonntag mit. Die beiden Jugendlichen seien mit einem 19-Jährigen unterwegs gewesen. Beamte hätten die Behörden in der Türkei alarmiert, die die drei männlichen Teenager von der Ausreise nach Syrien abgehalten hätten. Sie würden derzeit in der Türkei festgehalten.

Mehr als 500 Briten sollen sich nach Schätzung des Außenministeriums der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben. Schlagzeilen machten in den vergangenen Wochen drei 15 und 16 Jahre alte Mädchen aus London, die über die Türkei nach Syrien zum IS gereist sein sollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

Kommentare