Größtes Kokainlabor Europas entdeckt

+
Reines Kokain.

Madrid - Die spanische Polizei hat nach eigenen Angaben das größte Kokainlabor in Europa aufgedeckt. 300 Kilogramm Kokain sollten mit 33 Tonnen Chemikalien aufbereitet und verkauft werden.

Wie das Innenministerium am Dienstag in Madrid mitteilte, nahmen die Beamten 25 mutmaßliche Mitglieder einer Bande fest, die das Rauschgift mit chemischen Mitteln aufbereitet und anschließend vertrieben haben soll. In dem Labor in der Nähe von Madrid stellten die Rauschgiftfahnder 300 Kilogramm Kokain und 33 Tonnen Chemikalien sicher.

Sie beschlagnahmten außerdem zwei Millionen Euro in Bargeld, Güter und Wertpapiere im Wert von 50 Millionen Euro sowie Waffen und Luxuslimousinen. Der Bande gehörte nach den Ermittlungen auch eine komplette Anwaltskanzlei an. In Saragossa zerschlug die Polizei in einer anderen Operation eine weitere Bande von mutmaßlichen Kokainschmugglern und nahm 15 Verdächtige fest.

dpa

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare