Im Norden größtenteils trocken, im Süden Gewitter möglich

+
Lokal können wieder Unwetter mit heftigem Starkregen auftreten. Foto: Frank Rumpenhorst

Offenbach (dpa) - Heute wird es im Norden und Nordosten meist heiter bis wolkig und größtenteils trocken. Nur lokal können sich dichtere Quellwolken, die einen kurzen Schauer mit sich bringen.

Nach Süden lebt dagegen bei wechselnder bis starker Bewölkung die Schauer- und Gewittertätigkeit erneut stark auf, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt. Lokal treten wieder Unwetter mit heftigem Starkregen und größerem Hagel auf. Die Temperatur erreicht im Süden und an der See 19 bis 26 Grad, sonst 24 bis 30 Grad. Abseits von Gewittern weht meist schwacher Nord- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Montag klingen die Gewitter weitgehend ab. Lediglich am Oberrhein kann es noch länger blitzen. Ansonsten lockern die Wolken auch stärker auf, teils wird es auch klar. Örtlich bildet sich jedoch Nebel. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 9 Grad.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare