Griechenland:  Schleuserbande festgenommen

+
Ein großer Erfolg für die griechische Polizei.

Athen - Die griechische Polizei hat am Sonntag nahe der Hafenstadt Elefsina sechs mutmaßliche Menschenhändler festgenommen.

Gleichzeitig befreiten die Beamten zehn illegal nach Griechenland eingereiste Migranten aus Pakistan. Die Bande hielt diese Menschen in einem Container in einem verlassenen Lagerhaus fest. Ihre Familien sollten rund 11 000 Euro pro Kopf für die Reise von Pakistan nach Griechenland zahlen.

Bei den Schleusern handelte sich um drei Griechen zwei Iraker und einen Inder, berichtete das Staatsradio unter Berufung auf die Polizei weiter. Die sechs Festgenommenen sollen Mitglieder einer großen internationalen Schleuserbande sein, die Migranten mit Motorbooten aus dem östlichen Mittelmeer und der Türkei nach Griechenland und Italien bringt.

dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare