Sechs weitere Menschen verletzt

Frau stirbt bei Explosion in Athener Imbiss

+
Im Untergeschoss eines Imbisses am zentralen Viktoria-Platz in Athen gab es am Donnerstagmorgen eine starke Detonation.

Athen - Eine Frau ist bei einer Explosion in einem Athener Imbiss ums Leben gekommen. Sechs weitere Menschen wurde verletzt.

Eine starke Detonation hat am Donnerstagmorgen das Stadtzentrum Athens erschüttert. Wie der griechische Staatsrundfunk (ERT) berichtete, explodierte nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr eine große Haushalts-Gasflasche im Untergeschoss eines Imbisses am zentralen Viktoria-Platz.

Die Feuerwehr teilte per Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass eine tote Frau gefunden worden sei. Mindestens sechs weitere Menschen wurden verletzt, wie Reporter am Ort des Geschehens übereinstimmend berichteten. „Es war offenbar ein Arbeitsunfall“, sagte ein Feuerwehrmann im griechischen Rundfunk.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.