Grenzer finden fast fünf Zentner Kaudroge

+
Auf einem Markt in Dschibuti verkauft ein Mann die Kaudroge Khat.

Schaffhausen - Schweizer Grenzbeamte haben bei Schaffhausen knapp fünf Zentner der Kaudroge Khat sichergestellt.

Zwei Autofahrer hatten unabhängig voneinander versucht, das Rauschgift von Deutschland aus in das Nachbarland zu schmuggeln, wie die Schweizer Nachrichtenagentur SDA am Montag berichtete. Die beiden Männer wurden angezeigt, das Khat vernichtet. Khat wird als Strauch oder kleiner Baum vor allem in Ostafrika angebaut und kann durch Kauen der Blätter als Droge genutzt werden. Der in der Pflanze enthaltene Wirkstoff Cathinon, wie auch die Pflanze selbst, unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare