Granatenanschläge in Mexiko: 13 Verletzte 

+
In der Stadt Guadalupe in der Metropolregion von Monterrey haben Unbekannte eine Granate auf dem Platz vor dem Bürgermeisteramt gezündet.

Guadalupe - Bei Anschlägen mit Granaten im Norden Mexikos sind nach Behördenangaben 13 Menschen verletzt worden. Hier erfahren Sie mehr zu dieser Attacke.:

In der Stadt Guadalupe in der Metropolregion von Monterrey zündeten Unbekannte eine Granate auf dem Platz vor dem Bürgermeisteramt. Dabei seien zwölf Menschen verletzt worden, berichteten mexikanische Medien am Sonntag. In Monterrey, der Hauptstadt des Bundesstaates Nuevo León, wurde ein Wachmann verletzt. Dort hatten Unbekannte mehrere Granaten vor verschiedenen Gebäuden der Justiz und vor dem US-Konsulat zur Explosion gebracht.

In Mexiko, das seit längerem von einem Drogenkrieg heimgesucht wird, sind Terroranschläge, bei denen normale Bürger zu Schaden kommen, bislang eher die Ausnahme. Einen politischen Hintergrund für die Granatenanschläge schlossen die Behörden aber aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare