Grabräuber bei der Arbeit gestorben

Paris - Tod am Arbeitsplatz: In der südwestfranzösischen Dordogne ist ein Grabräuber auf einem Friedhof gestorben.

Wie die Polizei am Freitag bekanntgab, fand ein Besucher den 54-Jährigen in der vergangenen Woche auf einem Grab der Ortschaft Valeuil. Er sei vermutlich einem Hitzeschlag erlegen, während er versucht habe, bei glühender Hitze Vasen und Skulpturen loszumeißeln.

Der Mann verdiente seinen Unterhalt als Trödler. In seinem Wagen wurden weitere gestohlene Wertgegenstände von Friedhöfen gefunden.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare