Grabräuber bei der Arbeit gestorben

Paris - Tod am Arbeitsplatz: In der südwestfranzösischen Dordogne ist ein Grabräuber auf einem Friedhof gestorben.

Wie die Polizei am Freitag bekanntgab, fand ein Besucher den 54-Jährigen in der vergangenen Woche auf einem Grab der Ortschaft Valeuil. Er sei vermutlich einem Hitzeschlag erlegen, während er versucht habe, bei glühender Hitze Vasen und Skulpturen loszumeißeln.

Der Mann verdiente seinen Unterhalt als Trödler. In seinem Wagen wurden weitere gestohlene Wertgegenstände von Friedhöfen gefunden.

ap

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare