Google baut SMS in Afrika aus

+
Google will SMS-Dienste in Afrika ausbauen.

Mountain View - Weil in Afrika sechs mal mehr Menschen Zugang zu einem Handy als zum Internet haben, baut Google seine SMS-Dienste auf dem Kontinent aus.

Google setzt in Afrika auf SMS statt auf das Internet. Sechsmal so viele Menschen haben in Afrika Zugriff auf ein Mobiltelefon als auf das Internet, schreibt IT Times.

In Uganda will Google anfangen, die Bürger mit SMS über Sport, Wetter und Nachrichten zu versorgen. Außerdem sollen sie Infos über Landwirtschaft und Gesundheit erhalten, schreibt Inside Handy.

In den meisten afrikanischen Ländern sind die Festnetzanschlüsse nur schlecht ausgebaut. Glasfaserkabel für schnelle Internetverbindungen fehlen zumeist gänzlich. Der Mobilfunkmarkt jedoch boomt. Statt Online-Banking verwalten die Menschen ihr Geld über Handy. Google will später auch eine Handy-Suchmaschine und einen Handy-Marktplatz einrichten. Im Google Blog und im Google Africa Blog gibt‘s mehr Informationen zum Projekt.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare