Golf von Mexiko: Der nächste Zwischenfall

+
Auf dem Bohrschiff “Discoverer Enterprise“ brannte es

Washington - Ein kleines Feuer an Bord eines Bohrschiffes hat am Dienstag das Auffangen des sprudelnden Öls im Golf von Mexiko stundenlang unterbrochen.

Der Brand auf der “Discoverer Enterprise“ sei am Morgen (Ortszeit) vermutlich von einem Blitzeinschlag ausgelöst worden, habe aber schnell gelöscht werden können, teilte die Einsatzleitung im Kampf gegen die Ölpest mit.

Die aus Sicherheitsgründen gestoppte Operation sollte im Laufe des Dienstags wieder anlaufen, hieß es weiter. Niemand sei verletzt worden. Von der “Discoverer Enterprise“ aus fängt BP mit einer Kappe das unablässig sprudelnde Öl in rund 1500 Metern Tiefe ab und bringt es über ein Rohr nach oben.

Der Ölkonzern will bis Ende Juni die so abgefangene Menge von derzeit täglich etwa 2100 Tonnen auf 6800 Tonnen erhöhen.

dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare