Giftige Riesenechsen aus Zoo verschwunden

+
In Indonesien werden drei Komodowarane vermisst.

Jakarta - Drei giftige Komodowarane sind aus einem Zoo in Indonesien verschwunden. Die Polizei in Surabaya in Ostjava sucht jetzt nach den größten Echsen der Welt.

Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Antara am Dienstag. Komodowarane gibt es nur in Indonesien. Es handelt sich um die größten Echsen der Welt. Sie werden bis zu drei Meter lang. Der Zoo von Surabaya hat eigentlich 59 Exemplare in seinem Gehege. Drei einjährige Tiere fehlen aber. Ob sie gestohlen wurden oder ausgerissen sind, konnte die Polizei nach Angaben von Antara nicht sagen.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Warane produzieren beim Zubeißen Gift, das ihre Beute in einen Schockzustand versetzt und die Blutgerinnung verhindert. Sie gelten als menschenscheu und greifen Menschen nur an, wenn sie in die Enge getrieben werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare