Aus Klinik in Rheinland-Pfalz geflohen

Gewalttäter nach Flucht aus Psychiatrie in Rom festgenommen

Rom - Er galt als „sehr gefährlich“, nun wurde ein aus einer psychiatrischen Klinik in Rheinland-Pfalz entflohener Gewalttäter gefasst - in Italien.

Ein im vergangenen Sommer aus einer psychiatrischen Klinik in Rheinland-Pfalz geflohener verurteilter Gewalttäter ist in Italien gefasst worden. Er wurde Ende Februar in Rom festgenommen und befindet sich seit Mittwoch wieder in den Händen der deutschen Justiz, wie das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz am Donnerstag in Mainz mitteilte. Der 24-Jährige galt demnach wegen seiner psychischen Erkrankungen als "sehr gefährlich".

Der Mann war laut LKA wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht ordnete demnach seine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Im August 2016 konnte er aber aus der Klinik fliehen.

Eine unmittelbar eingeleitete Öffentlichkeitsfahndung blieb zunächst erfolglos. Zielfahndern des LKA gelang es schließlich, den Mann in Italien festnehmen zu lassen. Er soll nun in einer anderen psychiatrischen Klinik in Rheinland-Pfalz untergebracht werden.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Verden verleiht 59 goldene Ehrenamtskarten

Verden verleiht 59 goldene Ehrenamtskarten

Wenn sich die weißen Gassen leeren: Santorin im Oktober

Wenn sich die weißen Gassen leeren: Santorin im Oktober

Verstörter Mais und die Geheimnisse des Universums

Verstörter Mais und die Geheimnisse des Universums

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare