Panik in Russland

Gewaltiges Erdloch über Kalkmine aufgerissen

+
Wird sich das riesige Erdloch weiter ausdehnen?

Solikamsk - Plötzlich sackte die Erde ab! Ein gewaltiges Erdloch hat in der russischen Region Perm östlich von Moskau Anwohnern Angst eingejagt. Sie befürchten Schlimmes.

Das Loch soll Anwohnern zufolge 50 mal 50 Meter groß sein.

Ein Krater von etwa 20 mal 30 Metern ist jetzt laut dem Zivilschutz des Gebiets Perm da, wo vor kurzem noch eine Mine stand. Ortsansässige sprachen Medienberichten vom Freitag zufolge sogar von 50 mal 50 Metern und fürchteten eine weitere Ausdehnung des Lochs. Die Erdmassen sackten über einem verlassenen Kalkbergwerk ab. Arbeiter einer nahen Kalimine sollen nach Medienberichten das Loch Anfang der Woche entdeckt haben.

Sicherheitskräfte riegelten den Ort in einem Umkreis von 600 Metern ab, den Behörden zufolge besteht jedoch keine Gefahr für die Anwohner.

dpa

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare