Erdrutsch tötet zwei Menschen in den Alpen

Wien - Ein gewaltiger Erdrutsch in den österreichischen Alpen hat ein Auto in die Tiefe gerissen und zwei Menschen getötet. Die Leichen konnten erst nach mehreren Stunden geborgen werden.

Die Erd- und Geröllmassen verschütteten am Sonntagnachmittag eine Bergstraße nahe Innsbruck auf einer Breite von rund 100 Metern mehrere Meter hoch. Augenzeugen sahen eine riesige Staubwolke über dem abgerutschten Hang inmitten eines Waldes, wie die Nachrichtenagentur APA am Montag berichtete. Erst nach mehrstündiger Suche fanden Polizei und Feuerwehr in der Nacht das Autowrack und die Leichen eines 31-jährigen Mannes und einer 24-jährigen Frau aus der Gegend.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare