Getötete Journalistin: Ehemann festgenommen

+
Die deutsche Journalistin Viola Drath

Washington - Nach der Ermordung einer deutschen Journalistin in Washington ist deren Ehemann unter Tatverdacht festgenommen worden. Zuvor hatte er einen dreisten Versuch unternommen, an das Geld der Verstorbenen zu gelangen.

Die 91-jährige Viola Drath, die häufig über das deutsch-amerikanische Verhältnis schrieb, wurde den Ermittlungen zufolge erdrosselt, außerdem wurde sie Opfer stumpfer Gewalt. Ihr 47-jähriger Ehemann hatte nach Polizeiangaben vom Mittwoch Kratzer auf der Stirn und präsentierte den Angehörigen der Toten einen gefälschten Brief, in dem es hieß, dass er nach dem Tod seiner Frau Anspruch auf 150.000 Dollar (100.000 Euro) habe.

Das Paar war seit 1990 verheiratet, der 47-Jährige hat die Verbindung als “Zweckehe“ beschrieben. In einem Interview der Nachrichtenagentur AP sagte der Ehemann am Montag, er habe seine Frau am Freitag vergangener Woche tot im Badezimmer aufgefunden.

dapd

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare