Geschmacklos: Frau isst Asche ihres toten Mannes

New York - Neuer Tiefpunkt im US-Fernsehen: Eine Frau isst die Asche ihres verstorbenen Gatten vor den Augen von vielen Millionen Zuschauern. Wie kam es zu diesem TV-Skandal?

Unfassbares spielt sich derzeit im US-Fernsehen ab. In der Reality-Show "My Strange Addiction" präsentieren sich Personen mit irren Vorlieben. Den Vogel schoss jetzt eine 26-jährige Frau ab: Sie aß die Asche ihres verstorbenen Ehemanns! Vor den Augen von vielen Millionen Zuschauern.

Nachdem ihr Mann gestorben war, plagte sie die Sehnsucht. Laut Express nahm sie seine Urne überall mit hin. Sogar mit zum Einkaufen. Doch damit nicht genug: Die junge Witwe kochte ihrem Liebsten sogar sein Lieblingsessen. Auch wenn er wenig davon hatte.

Wahnsinn! Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Irgendwann wollte die junge Frau die Asche in eine neue Urne füllen. Doch kleine Reste blieben an ihren Fingern kleben. Nun stand sie vor einem Problem: "Ich wollte ihn nicht einfach wegwischen", wird die Frau im Express zitiert. Und so kostete sie davon - und fand schließlich Gefallen daran. Seitdem kann sie nicht aufhören, die Asche ihres Mannes zu essen.

kh

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare