Gerichtshof stoppt Hinrichtung in Texas

Huntsville - Der Oberste Gerichtshof der USA hat die Hinrichtung eines verurteilten Doppelmörders in Texas gestoppt. Der 48-jährige Duane Buck sollte ursprünglich am Donnerstagabend mit einer Giftspritze umgebracht werden.

 Die Anwälte des 48-jährigen Schwarzen hatten geltend gemacht, dass das damalige Urteil unfair sei, weil während der Verhandlung dessen Hautfarbe thematisiert worden sei. Dabei ging es konkret um die Aussage eines Psychologen, der gesagt hatte, dass Schwarze wahrscheinlich eher zu Gewalt neigten.

dapd

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare