Gericht untersagt Lauras Weltumseglung

+
Die 13-jährige Holländerin Laura. Sie möchte allein die Welt umsegeln.

Amsterdam - Die 13-jährige Holländerin Laura Dekker darf vorerst nicht allein zu einer Weltumseglung aufbrechen.

Lesen Sie auch

Nach Seereise im Frühjahr: Polizei hielt Solo-Seglerin fest

Streit um 13-jährige „Weltenseglerin“ spitzt sich zu

Ein Gericht setzte am Freitag das Sorgerecht der Eltern für Laura in dieser Sache zunächst für zwei Monate aus. Danach soll erneut überprüft werden, ob Laura weit genug entwickelt ist, um den gefährlichen Versuch einer Solo-Weltumseglung wagen zu können.

Das gab die Vorsitzende Richterin des Familiengerichts in Utrecht bekannt. Bis dahin stehe Laura unter Aufsicht der Behörden.

“Laura ist froh über dieses Urteil“, berichteten Freunde. Als die mit Spannung erwartete Entscheidung am Freitag vor dem Familiengericht in Utrecht verkündet wurde, war “Hollands Meernixe“ nicht im Saal, sondern dort, wo sie am liebsten ist: Mit ihrer Jacht “Guppy“ auf dem Wasser.

Zunächst bis zum 30. Oktober steht Laura nun unter der Aufsicht des Jugendamtes sowie einer Amsterdamer Kinderpsychologin. Die Vorsitzende Richterin wies einen Antrag der Behörde für Kinder- und Jugendschutz zurück, den Eltern die Vormundschaft über Laura generell zu entziehen. Auch die beantragte Einweisung der passionierten Seglerin in ein Kinderheim lehnte die Richterin ab. Sie schränkte aber das Sorgerecht der Eltern so ein, dass sie Laura bis zu einem anderslautenden Gerichtsbeschluss auf keinen Fall gestatten dürfen, zu der Weltumseglung aufzubrechen.

Eltern sei kein Vorwurf zu machen

Der Start war für den 1. September geplant. Sollten sie dies dennoch tun, so machte die Richterin klar, würden sie die Aberkennung ihrer elterlichen Rechte riskieren. Dies gelte auch, wenn sie nicht bei der psychologischen Untersuchung und Begutachtung Lauras kooperieren. Die dafür vom Gericht bestellte Kinderpsychologin soll bis Mitte Oktober einen umfassenden Bericht über “Lauras Persönlichkeit, ihre psychischen Kapazitäten und ihre Entwicklung“ vorlegen. Davon wird wesentlich abhängen, ob das Gericht am 26. Oktober eventuell doch noch grünes Licht für Lauras abenteuerliche Weltumseglung gibt.

Mehrfach verwies die Richterin darauf, dass Lauras geschiedenen Eltern kein Vorwurf gemacht wird, “nur weil sie den innigen Wunsch ihrer Tochter unterstützen“. Sie seien keine verantwortungslosen Leute, die ihr Kind vernachlässigen. Allerdings muss Lauras Vater Dick Dekker - er selbst war schon als Zwölfjähriger in einem selbstgebauten Boot allein auf holländischen Gewässern unterwegs - dem Gericht noch genau erklären, welche Sicherheitsvorkehrungen es für Lauras große Seereise geben würde. Auch der Rechtsanwalt von Laura und ihren Eltern, Peter de Lange, zeigte sich zufrieden mit dem Urteil. “Damit wurde klargestellt: Leute, die große Ambitionen ihrer Kinder unterstützen, sind deshalb keine schlechten Eltern.“

Laura sei dem Gerichtstermin wegen der enormen Aufmerksamkeit durch die internationalen Medien ferngeblieben. Sie wolle sich aber in Kürze im Jugendjournal des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zu ihren weiteren Plänen äußern. Zum nächstmöglichen Starttermin wäre das Mädchen 14 Jahre alt. Sie könnte ihre auf zwei Jahre angelegte Weltumrundung als 16-Jährige abschließen - und damit immer noch ins Guinness-Buch der Rekorde kommen.

Lauras Entwicklung könnte gefährdet sein

Von einer Auswanderung nach Neuseeland, wo Laura während einer Weltreise ihrer Eltern auf einem Segelboot zur Welt kam, ist keine Rede mehr. Die dortigen Behörden erklärten, sie würden eine Erlaubnis für die Weltumseglung genauso gründlich prüfen wie die niederländischen. Den vorläufigen Stopp begründete das Gericht in Utrecht damit, dass ein zweijähriger Solo-Törn “Lauras seelischen und geistigen Belange sowie ihre Gesundheit ernsthaft bedrohen würde“. Jeder Mensch werde auf so einer Reise mit Gefahren konfrontiert, darunter schwere Stürme und langanhaltende Flauten, bedrückende Einsamkeit und das Fehlen von Schlaf. Beim gegenwärtigen Stand könne Lauras Entwicklung während einer so langen Alleinfahrt durchaus gefährdet sein.

Lesen Sie auch

17-jähriger Brite segelt allein um die Welt

Nur einen Tag vor der Verkündung des Urteils hat ein 17-jähriger Engländer den bislang von einem Amerikaner gehaltenen Jugendrekord im Weltumsegeln gebrochen. Michael Perham erreichte nach neuneinhalb Monaten den Ärmelkanal und sicherte sich damit einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. In mehreren Länder bereiten sich derzeit “Jungsegler“ auf Solo-Weltumrundungen vor. Bislang hat aber niemand entsprechende Pläne bekanntgeben, der jünger als Laura ist.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare