Geretteter Hund zurück bei seinem Frauchen

+
Mehr als drei Wochen nach dem verheerenden Tsunami in Japan ist am Montag ein aus dem Meer geretteter Hund mit seiner Besitzerin wiedervereint worden.

Tokio - Mehr als drei Wochen nach dem verheerenden Tsunami in Japan ist am Montag ein aus dem Meer geretteter Hund mit seiner Besitzerin wiedervereint worden. Wie es zu dem Wunder kam. 

Lesen Sie auch:

Hund drei Wochen nach Tsunami im Meer gerettet

Die Besitzerin hatte von der Rettung ihrer zwei Jahre alten Mischlingshündin wenige Tage zuvor über das Fernsehen erfahren. Eine Hubschraubermannschaft der Küstenwache hatte das Tier am Freitag zwei Kilometer vor der von der Naturkatastrophe betroffenen Stadt Kesennuma in der Präfektur Miyagi auf einem schwimmenden Hausdach entdeckt.

Die Bergung hat den Behörden zufolge mehrere Stunden gedauert, weil der Hund aus Angst vor den Rettern immer wieder auf andere schwimmende Trümmerteile gesprungen sei. Nach der Rettung sei das verängstigte Tier an Bord eines Patrouillenbootes mit Keksen und Wurst verwöhnt und in einem Tierheim untergebracht worden.

Wochen nach Tsunami: Hund aus dem Meer gerettet

Drei Wochen nach Tsunami: Hund aus dem Meer gerettet

dapd

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare