Aus der Ehe-Hölle ins Gefängnis

Von seiner Frau genervt: Rentner wird zum Bankräuber

Kansas City - Diese Ehe muss wirklich anstrengend sein: Ein 70-Jähriger überfällt in den USA eine Bank um ins Gefängnis zu kommen, denn dort sei es allemal besser als bei seiner Frau. 

Ein 70-jähriger Mann hat in den USA eine Bank überfallen, um ins Gefängnis zu kommen und so seine Ehefrau loszuwerden. "Ich bin lieber im Gefängnis als zu Hause", sagte Lawrence Ripple am Mittwoch laut Justizunterlagen bei einer Gerichtsanhörung in Kansas City. Nach einem Streit mit seiner Frau in der vergangenen Woche habe er sich dazu entschlossen, sich vorsätzlich bei einer Straftat festnehmen zu lassen.

Ripple betrat dann eine Bank und legte am Schalter einen Zettel vor, auf dem er Geld forderte und mit einer Waffe drohte. Nachdem ihm 3000 Dollar (rund 2700 Euro) ausgehändigt wurden, ergriff Ripple nicht die Flucht, sondern setzte sich in der Bankfiliale hin und wartete auf die Polizei. Die Beamten erfüllten ihm seinen Wunsch: Sie nahmen ihn fest.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare