Geldstrafe für rassistische Hetze gegen Asamoah

+
Wurde auf Plakaten mit einem Affen gleichgesetzt: Schalke-Profi Gerald Asamoah.

Freudenstadt - Für eine volksverhetzende Plakataktion gegen den Fußballer Gerald Asamoah ist ein 32-Jähriger aus Freudenstadt am Dienstag zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden.

“Es ging dem Angeklagten darum, Farbige gegenüber Menschen mit weißer Haut zu brandmarken“, sagte der Vorsitzende Richter am Landgericht Rottweil, Michael Zange, zur Begründung. Der 32-Jährige hatte zuvor erneut seine Unschuld beteuert. Zu Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 waren rund um Freudenstadt und im Zollernalbkreis Plakate aufgehängt worden, die den farbigen deutschen Nationalspieler Asamoah mit einem Affen gleichsetzten.

dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare