In Indien

Geldschatz nach Überschwemmungen gefunden

+
So wie dieser Tempel in Allahabad waren viele Teile im Norden Indiens von den Monsun-Fluten betroffen.

Kedarnath - Bei Aufräumarbeiten nach Überschwemmungen im indischen Himalaya-Gebiet haben Arbeiter einen von den Wassermassen weggespülten vollen Geldtresor gefunden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der Safe mit 19 Millionen Rupien (227.000 Euro) am Samstag in der nördlichen Stadt Kedarnath entdeckt, die im Juni von verheerenden Überflutungen betroffen war. Ein ranghoher Polizeioffizier sagte: "Die Fluten haben den Safe mit sich gerissen, aber das Geld ist unversehrt." Das Geld gehöre der State Bank of India und sei in einer anderen Filiale der Bank deponiert worden.

Nach heftigen Monsunregen hatte es im Juni im Norden Indiens Überschwemmungen, Erdrutsche und Gebäudeeinstürze gegeben. Ganze Dörfer im Bundesstaat Uttarakhand wurden weggespült. Wahrscheinlich kamen mehr als 5500 Menschen ums Leben.

afp

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare