Geiziger Georgier von Tiger schwer verletzt

+
Der Mann konnte aus dem Tigergehege gerettet werden, bevor das Tier ihn tötete

Tiflis - Ein wütender Tiger hat in einem Zoo in Georgien einen Mann schwer verletzt, der das Eintrittsgeld sparen wollte und über die Mauer geklettert war.

Der offenbar betrunkene 22-Jährige habe wie durch ein Wunder überlebt, berichteten Medien am Mittwoch in der Ex-Sowjetrepublik im Südkaukasus. Mitarbeiter des Tierparks in der Hauptstadt Tiflis konnten ihn aus dem Gehege retten.

Ein Zoo-Ticket kostet umgerechnet 25 Eurocent - aber der durchschnittliche Monatslohn in Georgien beträgt nur rund 200 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare