Geistliche Orden beten für Internetnutzer

Limburg - Internetnutzer können ihre Sorgen und Nöte künftig online in Gebete verwandeln lassen.

Das Bistum Limburg startete am Freitag eine Homepage mit dem Service “Wir beten für Sie“. Auf der Homepage können die Nutzer ihr Anliegen formulieren und per E-Mail an die Ordensgemeinschaften der Diözese senden. Die geistlichen Orden werden die Bitten der Internetnutzer anschließend in ihre täglichen Gebete einfließen lassen.

Nach Angaben des Bistums nehmen an dem Service derzeit neun Klöster teil. Sie sollen sich mit dem Gebetsdienst monatlich abwechseln.

Die neue Homepage informiert zudem über aktuelle Projekte der Orden sowie weitere Angebote der Klöster wie etwa die Möglichkeit, zeitlich befristet in einem Ordenshaus zu leben.

Weitere Infos:

ordensgemeinschaften.bistumlimburg.de

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare