Nahe Baden-Württemberg

10 Stunden Nervenkrieg: Geiselnahme in Gefängnis im Elsass

In einem Gefängnis im Elsass haben zwei Häftlinge einen Wärter in ihre Gewalt gebracht, nach zehn Stunden aber aufgegeben. Der Bedienstete blieb unverletzt.

Ensisheim - Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend in Ensisheim bei Mulhouse an der Grenze zu Baden-Württemberg, wie das französische Justizministerium mitteilte. Den beiden schloss sich später ein dritter Mann an.

Einer der Insassen habe einem Wärter die Schlüssel entwendet und die Zelle von zwei weiteren Häftlingen geöffnet, berichtete die Regionalzeitung „Dernières Nouvelles d'Alsace“. „Das ist ein Häftling, der schon Erfahrung als Geiselnehmer hat“, sagte der zuständige Präfekt Laurent Touvet. Die Umstände des „schweren Zwischenfalls“ sollen nun aufgeklärt werden, hieß es vom Justizministerium weiter.

Was die Männer, die alle drei lange Haftstrafen absitzen, wollten, war zunächst unklar. Die letzte Geiselnahme in Ensisheim ist ein Jahr her. Damals hatte ein Insasse einen Psychologen sieben Stunden lang in seiner Gewalt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Essbare Stadt Andernach

Essbare Stadt Andernach

Meistgelesene Artikel

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.