30 Menschen befreit

Polizei beendet Geiselnahme in Brüssel

+
Die Polizei beendete die Geiselnahme in Brüssel.

Brüssel - Ein Bewaffneter hat in Brüssel 30 Menschen in einem Supermarkt in seine Gewalt gebracht. Die Polizei überwältigt den Mann.

Glückliches Ende einer Geiselnahme in Brüssel: Die Polizei hat am Dienstagabend einen Mann gefasst, der für kurze Zeit etwa 30 Menschen in einem Supermarkt mit einem Messer bedroht und festgehalten hatte. Dies meldete die Nachrichtenagentur Belga. Die Geiseln kamen unverletzt frei. Einige der Menschen standen jedoch danach unter Schock, wie es unter Berufung auf die Polizei hieß.

Die Geiselnahme hatte den Berichten zufolge kurz vor 20.00 Uhr in der Brüsseler Stadtteil Forest begonnen. Zunächst war von 15 Geiseln die Rede gewesen. Spezialeinheiten bezogen in der Nähe Stellung. Über dem Tatort kreiste laut Zeugen ein Hubschrauber. Bereits etwa eine Viertelstunde später ließ sich der Verdächtige nach einem Bericht des Senders RTL widerstandslos festnehmen.

Der Hintergrund der Tat war zunächst unklar, zumal der Mann keine Forderungen gestellt haben soll. Medien spekulierten, es habe sich um einen missglückten Überfall gehandelt. Die Polizei bestätigte dies laut Belga zunächst nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Meistgelesene Artikel

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.