Geheimdienst: Pakistanischer Taliban-Führer offenbar nicht tot

+
Man geht mittlerweile davon aus, dass Mehsud einen US-Raketenangriff Anfang des Jahres leicht verletzt überlebt hat.

Islamabad - Der pakistanische Taliban-Führer Hakimullah Mehsud ist nach Einschätzung des Geheimdienstes offenbar doch noch am Leben.

Man gehe mittlerweile davon aus, dass Mehsud einen US-Raketenangriff Anfang des Jahres leicht verletzt überlebt habe, sagte ein Gewährsmann am Donnerstag. Die Erkenntnis stütze sich auf Ermittlungen und Informationen aus verschiedenen Quellen vor Ort.

Den Angaben zufolge hat Mehsud allerdings einen beträchtlichen Teil seiner Macht eingebüßt. Andere Taliban-Kommandeure stünden inzwischen über ihm, darunter Waliur Rehman, hieß es. Die pakistanische Regierung hatte im Februar erklärt, der Extremistenführer sei tot. Bereits zuvor war aus US-Geheimdienstkreisen verlautet, Mehsud sei an einer Verletzung gestorben, die er im Januar bei dem Drohnenangriff nahe der Grenze zu Afghanistan erlitten habe. Die Taliban haben dies stets dementiert.

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare