Gefährlich und ungesund: Sonnen-Tattoos

+
Ein gefährlicher Trend setzt sich in den USA durch: Sonnen-Tattoos.

München - Bei diesem Trend können wir nur hoffen, dass er kein Exportschalger wird und um die Welt geht. In den USA verbrennen sich die Menschen absichtlich ihre Haut.

In den USA gibt es einen neuen Trend: Sonnen-Tattoos. Dahinter verbirgt sich das gezielte Verbrennen der Haut. Die Leute legen sich Schablonen auf die Haut und anschließend bleiben sie stundenlang in der Sonne liegen bis die Haut drum herum völlig verbrannt ist.

„Ungesund und gefährlich!“, sagen nicht nur wir. Diesen Menschen sind scheinbar nicht nur die Schmerzen egal, die eine derart verbrannte Haut verursacht, sondern auch ihr Hautkrebsrisiko, das sie damit in die Höhe treiben.

Und als ob das alles noch nicht schlimm genug wäre, spornt das US-Portal TMZ.com die Menschen noch an: Mit einem Fotowettbewerb für den die User ihre besten Sonnen-Tattoos einsenden können. Wer sich durch diese Bildergalerie klickt und selbst schon einmal einen ordentlichen Sonnenbrand hatte, der spürt beim bloßen Hinsehen Schmerzen. Diejenigen, die sogar Bilder ihrer verbrannten Kinder einschicken, gehören bestraft, schreiben die Kommentatoren unter der Bildergalerie. Aber sehen Sie selbst.

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare