Gasleck an Plattform im Golf von Mexiko

+
Durch Blasen im Wasser sind Arbeiter auf das Gasleck aufmerksam geworden.

Lake Charles/USA - An einer Plattform im Golf von Mexiko ist ein Erdgasleck aufgetreten, die Besatzung wurde evakuiert. Jetzt soll ein Unterseeroboter die Ursache klären.

Ein Unterseeroboter soll der Ursache nachgehen, wie die US-Behörden am Dienstag (Ortszeit) mitteilten. Die Plattform liegt rund 150 Kilometer vor der Küste Louisianas. Auf ihr wurde seit Jahrzehnten nicht mehr produziert; die Anlage wurde benutzt, um Erdgas und Kondensat von anderen Bohrinseln zu prozessieren. Arbeiter waren am Sonntag auf das Leck aufmerksam geworden, weil Blasen in Wasser aufstiegen. Das Wasser rund um die Plattform ist etwa 50 Meter tief.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare