Gefährliche Aktion

Fukushima: Hier holen sie die Brennstäbe raus

+
Die Aufnahmen zeigen, wie Kräne die Brennstäbe aus dem zerstörten Reaktor holen.

Tokio - Die Aktion ist hochgefährlich: Der Betreiber des havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima Daiichi hat mit der Entfernung der ersten Brennstäbe aus einem Abklingbecken begonnen.

Die Entfernung der Brennstäbe gilt als hohes Sicherheitsrisiko. Auf japanischen Fernsehaufnahmen war am Mittwoch zu sehen, wie große Kräne zwei vier Meter langen Brennstäbe herausnahmen. Nach und nach sollen alle der 1.535 Brennstäbe aus dem Abklingbecken neben Reaktor 4 an eine sicherere Lagerstätte gebracht werden. Die Betreiberfirma Tepco habe am Mittwoch mit dieser Arbeit begonnen, teilte die Atomaufsichtsbehörde der japanischen Regierung mit.

Neue Bilder aus Fukushima

Neue Bilder vom AKW Fukushima

Am Dienstag wurde in Fukushima der erste Strand seit der Atomkatastrophe wieder für Badegäste freigegeben.

Im Gebäude des Abklingbeckens war es nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe im März 2011 zu mehreren Kernschmelzen und Explosionen gekommen.

dapd

Fukushima: Schock-Bilder aus der Todeszone

Fukushima: Schock-Bilder aus der Todeszone

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare