Royals

Will Fürstin Charlène gar nicht zurück? Insiderin: „Monaco ist eine Schlangengrube“

Nationalfeiertag in Monaco
+
Charlène von Monaco.jpg

Die Sorge um Fürstin Charlène von Monaco wird größer. Nicht nur wegen ihrer gesundheitlichen Probleme. Eine Insiderin aus dem Fürstentum nennt pikante Details.

Monaco – Es wird nicht ruhiger um Monacos Fürstin Charlène. Im Gegenteil. Seit Wochen ranken sich Gerüchte um ihren Gesundheitszustand, um ihre Ehe, um ihre Zukunft. Derzeit kämpft Fürstin Charlène in Südafrika mit einer HNO-Infektion, kann daher nicht zurück nach Monaco fliegen. Vor wenigen Tagen kollabierte Charlène, musste sogar erneut ins Krankenhaus*. Doch das sind offenbar nicht ihre einzigen Sorgen.

Möglicherweise möchte die Fürstin gar nicht zurück nach Monaco. Denn: Dort warten einige Palast-Persönlichkeiten, die Charlène nicht sonderlich wohlgesonnen sind. „Monaco ist eine Schlangengrube“, betont ein Palast-Insider, der von der Bild-Zeitung zitiert wird. Demnach habe die 43-Jährige von Anfang an Probleme gehabt, im Fürstenhaus richtig anzukommen. Nun, nach zehn Ehejahren mit Fürst Albert, droht der Bruch.

Fürstin Charlène von Monaco - Alberts Ex-Frau gilt als Störfaktor

Seit Monaten ist Fürstin Charlène von ihrem Mann Albert sowie ihren Kindern Gabriella und Jacques (beide 6 Jahre alt) getrennt. Zuletzt heizte Alberts Tante die Scheidungsgerüchte um Fürstin Charlène an. Doch was spielt sich in Monaco wirklich ab? Dem Medienbericht zufolge handelt es sich um eine waschechte fürstliche Familien-Fehde.

Da wäre zum einen die Ex-Geliebte von Fürst Albert, Nicole Coste. Gemeinsam mit der 49-Jährigen hat Albert einen unehelichen Sohn: Alexandre Grimaldi Coste. Erst vor wenigen Tagen war Albert auf dessen Geburtstagsfeier. Coste betonte gegenüber der Zeitschrift Paris Match: „Albert hat sich von Anfang an verpflichtet, seinen Sohn nach und nach in seine Familie aufzunehmen.“ Ein Umstand, mit dem auch Charlène klarkommen muss. Zudem sucht Alberts Ex-Geliebte nach wie vor die Nähe zum Fürstenhof.

Fürstin Charlène von Monaco und die Probleme der Albert-Schwestern

Hinzu kommen die beiden Schwestern von Fürst Albert, Caroline und Stéphanie. Erstere ist die älteste Schwester Alberts. Bis zur Geburt von Charlènes beiden Kindern war Caroline von Hannover die Erbprinzessin. Somit zählten bis dato ihre eigenen Kinder (Andrea, Charlotte, Pierre, Alexandra) als Anwärter auf die Thronnachfolge. Nun nur noch zweite Wahl zu sein, soll Caroline kränken. Sie gilt laut Medienberichten als Streuerin von Negativ-Presse über Charlène.

Fürstin Charlène von Monaco. (Archivfoto)

Dann wäre da noch Stéphanie von Monaco. Sie ist Patentante von Alberts unehelichem Sohn Alexandre. Immerhin: Ihr Verhältnis zu Charlène gilt als unbelastet, in der Thronfolge hat sie offenbar nie eine Rolle gespielt. Vielmehr ist sie das Sorgenkind der Familie, brannte einst mit einem Zirkusdirektor durch.

Fürstin Charlène von Monaco in Südafrika: Wie geht es weiter?

Doch wie geht es mit Charlène weiter? Die Fürstin sollte in Ballito erneut von einem Arzt untersucht werden. Ihre Schwägerin Chantell Wittstock sprach von einem „geplanten Folgetermin“. Eine Verwandte bezeichnete Fürstin Charlène zuletzt als „schwach und zerbrechlich“.

Wittstock zeigte sich zudem sicher, dass die Fürstin „bis Ende Oktober nach Monaco zurückkehren“ werde. Zudem seien „die Spekulationen über einen Zweitwohnsitz in Südafrika nicht wahr“. Die Familie von Charlène ist unterdessen wieder in Frankreich. (nc) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hund weckt Herrchen aus dem künstlichen Koma und wird zum Helden

Hund weckt Herrchen aus dem künstlichen Koma und wird zum Helden

Hund weckt Herrchen aus dem künstlichen Koma und wird zum Helden
Schauspieler Volker Lechtenbrink gestorben

Schauspieler Volker Lechtenbrink gestorben

Schauspieler Volker Lechtenbrink gestorben
Asteroid 2022: NASA berechnet Wahrscheinlichkeit einer Kollission

Asteroid 2022: NASA berechnet Wahrscheinlichkeit einer Kollission

Asteroid 2022: NASA berechnet Wahrscheinlichkeit einer Kollission
Fürstin Charlène von Monaco: Royals teilen bittere Nachricht mit

Fürstin Charlène von Monaco: Royals teilen bittere Nachricht mit

Fürstin Charlène von Monaco: Royals teilen bittere Nachricht mit

Kommentare