Hong Kong: Arbeiter stürzen aus Wolkenkratzer in den Tod

+
Medien und Rettungskräfte vor dem International Commerce Center in Hong Kong, wo fünf Arbeiter tödlich verunfallten.

Hong Kong - Auf der Baustelle eines Wolkenkratzers in Hongkong sind sechs Arbeiter in einem Fahrstuhlschacht rund 20 Stockwerke tief in den Tod gestürzt.

Nach Behördenangaben fielen die Männer nach dem Zusammenbruch ihrer Arbeitsplattform in die Tiefe. Der Unfall ereignete sich an der Baustelle des Internationalen Handelszentrums (International Commerce Center) im Stadtviertel Kowloon.

Das Gebäude soll im nächsten Jahr fertiggestellt werden. Mit 118 Stockwerken wird es das höchste Gebäude in Hongkong und eines der höchsten weltweit sein. Das Bauträgerunternehmen erklärte sich zur Zahlung von jeweils einer Million Hongkong-Dollar (88.000 Euro) Entschädigung an die Hinterbliebenen zusätzlich zur üblichen Kompensationssumme bereit.

AP

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare