Fünf Nato-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul - Bei mehreren Bombenanschlägen in Afghanistan sind am Samstag fünf NATO-Soldaten getötet worden. Über die Nationalität der Getöteten macht die Nato keine Angaben.

Wie ein Sprecher der internationalen Schutztruppe ISAF in Kabul mitteilte, hatten in allen Fällen versteckte Sprengsätze am Straßenrand die Todesopfer gefordert. Die tödlichen Explosionen ereigneten sich in verschiedenen Bezirken im Süden und Osten des Landes.

Wie in solchen Fällen üblich, machte die Nato keine Angaben zur Nationalität der Opfer. Aus London verlautete etwas später, dass zwei britische Soldaten ums Leben gekommen seien. Damit sind in diesem Jahr in Afghanistan bereits 370 ausländische Soldaten getötet worden.

dpa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare