Fünf Nato-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul - Bei mehreren Bombenanschlägen in Afghanistan sind am Samstag fünf NATO-Soldaten getötet worden. Über die Nationalität der Getöteten macht die Nato keine Angaben.

Wie ein Sprecher der internationalen Schutztruppe ISAF in Kabul mitteilte, hatten in allen Fällen versteckte Sprengsätze am Straßenrand die Todesopfer gefordert. Die tödlichen Explosionen ereigneten sich in verschiedenen Bezirken im Süden und Osten des Landes.

Wie in solchen Fällen üblich, machte die Nato keine Angaben zur Nationalität der Opfer. Aus London verlautete etwas später, dass zwei britische Soldaten ums Leben gekommen seien. Damit sind in diesem Jahr in Afghanistan bereits 370 ausländische Soldaten getötet worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Kommentare