Nach WM-Feier in Ecuador

Fünf Fans sterben an illegal hergestelltem Alkohol

Quito - Fünf Fans aus Ecuador sind am Freitag ums Leben gekommen, nachdem sie den Erfolg ihrer Mannschaft bei der WM in Brasilien gegen Honduras (2:1) gefeiert und dabei illegal hergestellten und möglicherweise verunreinigten Alkohol getrunken hatten.

Dies bestätigen die Behörden in Ecuador am Samstag. Der Vorfall ereignete sich in einem Motel in Santo Domingo de los Tsachilas, etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Quito entfernt. Die Fans waren allesamt 20 und 21 Jahre alt.

2013 hatte ein Gericht einen Mann zu fünf Jahren und einen weiteren zu fünf Monaten Haft verurteilt, nachdem sie angeblich illegalen Alkohol verkauft hatten und deshalb für den Tod von 50 Personen verantwortlich gewesen waren.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare