15 Helfer im Einsatz

Frühgeburt: Frau bekommt Baby im Gebirge

Sillian - Ungewöhnlicher Einsatz in Tirol: Weil das Wetter zu schlecht war um eine hochschwangere Österreicherin ins Krankenhaus zu fliegen, hat sie ihr Kind auf einer Bergalm zur Welt gebracht.

Eine hochschwangere Frau hat in Österreich einen ungewöhnlichen Einsatz ausgelöst. Bei der 30-jährigen Pächterin einer Berghütte in Tirol hatten die Wehen unerwartet früh eingesetzt. Aufgrund des schlechten Wetters konnte der Notarzthubschrauber nicht landen, teilte den Behörden mit. Bergretter stiegen mit einer Frauenärztin zur Berghütte auf. Die 30-Jährige wurde zunächst zu einer weiter talwärts gelegenen Alm gebracht. Doch auch von dort konnte sie nicht ausgeflogen werden. Schließlich brachte die Frau auf 2250 Metern ihr Kind zur Welt. Kurz darauf konnten Mutter und Kind doch noch ins Krankenhaus geflogen werden. Insgesamt waren rund 15 Mann im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare