Frontscheibe geborsten: Airbus muss notlanden

+
Ein Airbus 310 (Archivbild) musste in kanada notlanden.

Toronto - Wegen einer geborstenen Windschutzscheibe musste in Kanada ein mit 255 Passagieren besetzter Airbus notlanden. Gottseidank: Niemand wurde verletzt.

Die Maschine war am Dienstagmorgen auf dem Weg von Toronto zum Londoner Flughafen Gatwick, als über dem Atlantik die Frontscheibe barst, berichtete der kanadische Fernsehsender CBC. Der Pilot brachte den Airbus 310 am Flughafen von St. John's in der Küstenprovinz Neufundland sicher zu Boden.

Nach Angaben von Flughafendirektor Bob Nurse kam niemand zu Schaden. Die Passagiere wurden zunächst in ein Hotel gebracht. Die Maschine der kanadischen Charterfluggesellschaft Air Transat sollte vor Ort repariert werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare