Jäger dämmen Plage ein

Frohe Ostern! 9680 tote Kaninchen in Neuseeland

Auckland - Alljährlich zu Ostern ziehen in Neuseeland Jäger los, um die Kaninchen-Plage einzudämmen. Die Bilanz der zweitägigen Jagd lautete am Samstag: 9680 tote Kaninchen, mehr als im vergangenen Jahr, wie die Zeitung „Otago Daily Times“ berichtete.

Die Jäger hätten zudem mehr als 300 Hasen sowie Wiesel, Ziegen, Schweine Truthähne, Elstern und Opossums erlegt. An der 25. „Osterhasenjagd“ in der Nähe von Otago nahmen nach diesem Angaben 324 Jäger teil.

„Im Gesetz über biologische Sicherheit sind Kaninchen als ungewollte Organismen klassifiziert“, erklärt das Umweltamt Neuseelands. Sie vermehrten sich, nun ja, wie Karnickel, sie machten Schafen die Nahrung streitig, bedrohten heimische Pflanzen und trügen als Beute anderer eingeschleppter Raubtiere zum Aussterben heimischer Vögel und anderer Tiere bei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare