Freunde gemeldet: Toter Deutscher kommt heim

Wien - Die Geschichte um den toten Deutschen, dessen Leiche seit Wochen unbestattet in Österreich liegt, findet doch noch ein glückliches Ende. Freunde kümmern sich um die Bestattung.

Lesen Sie dazu auch:

Einsame Leiche - Angehörige verweigern Überstellung

Am Mittwoch meldeten sich gleich mehrere Menschen bei der Bestattung Kärnten, die sich um eine Beisetzung kümmern wollten. Sie hatten in den Medien von dem Fall erfahren.

Der Ende November in Kärnten gestorbene Norddeutsche liegt in der Pathologie in Klagenfurt, weil seinen Angehörigen Heimtransport und Bestattung zu teuer waren.

Anders als zunächst angenommen, kommt der Mann aber nicht aus Gülzow in Schleswig-Holstein, sondern aus Gülzow in Mecklenburg- Vorpommern.

Die österreichischen Behörden hatten am Mittwoch ihre Angaben korrigiert, nachdem sich Freunde aus seinem Heimatort gemeldet hatten. Sie wollen sich nun nach der Einäscherung der Leiche um die Bestattung der Urne kümmern, sagte Helmut Pirolt von der Bestattung Kärnten am Mittwoch.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare